Anmelden
Bewegung
06.07.2016  Regina Grabbet

Der Motor im Kind

Toben wir mit einem lebhaften Kind im Vorschulalter, wird uns deutlich, wie beweglich in diesem Alter das Muskelsystem ist. Der Umfang dieses Muskelsystems ist unvorstellbar groß. Es wird als neuromuskuläres System bezeichnet, da Millionen Muskelfasern wiederum mit vielen Nervenfasern verbunden sind. Diese Verbindungen erhalten Impulse durch ein Dickicht von Nervenzellen im Gehirn und im Rückenmark. Es dauert Jahre, bis dieses System voll ausgebaut ist.
Ein dreijähriges Kind springt, geht und rennt nach Musik. Während dieser Tätigkeit erhöht sich seine Spannung, es kann fallen oder stolpern. – Das vierjährige Kind riskiert immer mehr. Es ist unternehmungslustig, beansprucht mehr Raum, rennt treppauf, treppab und jagt mit seinem Dreirad durch die Gegend. Es hat Spaß an rhythmischer Betätigung und Gleichgewichtsübungen. Lesen Sie weiter in der pdf-Datei.

Wir entnehmen den Text dem Buch von Regina Grabbet: Laufen, Toben, Springen... Loben. Bewegungsspiele in Kindergruppen, erschienen in der 5. Auflage im Verlag Burckhardt Haus-Laetare, München.

Teilen auf
Teilen auf Facebook