Anmelden
Kinder der Welt
25.08.2016  Kerstin Pack

Einschulungsrituale international

In Russland und der Ukraine bekommen zur Einschulung die Lehrer ein Geschenk! Die Unterschiede der Rituale und Traditionen zum Start der Schullaufbahn sind erkenntnissreich!
Deutschland
Die mit Süßigkeiten und Geschenken gefüllte Zuckertüte ist ein rein deutsches Phänomen.
 
Russland und Ukraine
Nicht die Kinder, sondern die Lehrer werden beschenkt. Feierlich gekleidete Schüler überreichen ihren Lehrern Blumensträuße. Danach folgen Aufführrungen und Reden.
 
Nigeria
Wie in vielen Ländern ist hier eine Schuluniform Pflicht. Erstklässler stellen sich am ersten Schultag in Reih und Glied auf dem Schulhof auf. Der Lehrer überprüft ihre Fingernägel. Es wird gesunden, Frühsport gemacht, und dann ab in den Unterreicht.
 
Brasilien und Südafrika
In ländlichen Regionen dreht sich alles um die teure Schuluniform. Verwandte gehen zur gemeinsamen Anprobe (und Finanzierung) in die Läden.
 
Indien
Göttlicher Segen: Die Kinder essen Joghurt von heiligen Kühen, für Glück. Außerdem bekommen sie als Segenszeichen einen roten Punkt auf die Stirn gemalt.
 
USA
Hier gibt es Geschenke, statt Süßem jedoch Praktisches: Stifte, Tasche, Federmappe. Schöne Sache: US-Kids werden bei jeder Einschulung beschenkt, in Vorschule, Grundschule und Highschool.
 
Großbritannien
Einschulung zwischen vier und fünf Jahren. Lehrer besuchen ihre Schüler oft zu Hause, um den Übergang abzufedern
 
Japan
Tag1: Ansprachen und Aufführungen. Ab Tag 2 müssen die Schüler den Schulweg allen gehe, anders als zuvor in die Kita.
 
Frankreich
Keine Zeremonien, nicht einmal später zum Abitur.
 
Quelle: Das Unternehmensmagazin EVONIK 2/2016: S.6

Teilen auf
Teilen auf Facebook