Anmelden
Inklusion/Diversity
14.11.2016  Claudia Osburg

Schriftspracherwerb bei Kindern mit besonderem Förderbedarf

Kindern mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ wird oft weniger zugetraut, als sie tatsächlich können. Vertrauen in die Fähigkeiten und ein früher Schriftspracherwerb bieten gerade für jene Kinder enormes Lernpotenzial.
Kim besucht die zweite Klasse. Sie lebt mit Trisomie 21 und wird von einer Fachkraft begleitet. Analog der Fibel soll sie heute folgenden Satz schreiben: Der Pirat ist auf einer Insel gestrandet. „Pirat“, spricht Kim der Pädagogin nach. „Weißt du, wie man das schreibt?“ fragt jene.„Pirat“, sagt Kim erneut. „Genau, es fängt mit [p]
an.“ Kim schaut die Pädagogin fragend an.

Sie können den ganzen Artikel downloaden. Wir haben ihn übernommen aus dem Fördermagazin Grundschule. Heft 4/2016.

Foto: Denys Kuiavev/Fotolia

Teilen auf
Teilen auf Facebook