Anmelden
Mint-Fächer
10.12.2016  Silke Ottow

Linas Christbaumkugeln

Ihr wisst noch nicht, wie ihr euren Weihnachtsbaum schmücken sollt, dieses Jahr? Euer Baumschmuck ist in die Jahre gekommen oder ihr habt gar keinen? Wie wäre es mit selbstgemachten Christbaumkugeln? Lina hat welche gebastelt und findet sie richtig schick und sie ist richtig stolz auf ihre Kugeln.
Das beste ist, die Kugeln verhelfen gebrauchtem Geschenkpapier und Schleifenresten zu neuem Glanz. Schau hier, wie Lina ihre Kugeln gebastelt hat.

Was du brauchst:

  • 1 Tennisball
  • Alufolie
  • Tapetenkleister
  • Zeitungspapierschnipsel
  • Blumendraht
  • Geschenkpapierschnipsel
  • Geschenkschleifenband (passend zum Geschenkpapier)
  • Schere
  • Zange zum Schneiden und zum Biegen von Blumendraht

So geht’s:

Wickle den Tennisball gut mit Alufolie ein. Mit Tapetenkleister und Zeitungspapier machst du eine dicke Schicht Pappmaschee um den eingewickelten Ball. Also immer wieder Tapetenkleister und Zeitungspapierstreifen um den Ball kleben und ordentlich einkleistern. Anschließend machst du mit mit der Schere einen Schnitt in das Pappmaschee und die Alufolie, der groß genug ist, um den Tennisball wieder herauszuholen. Die Öffnung drückst du vorsichtig wieder zusammen. Nun kommt wieder eine ordentliche Lage Pappmaschee über die Kugel, sodass der Schnitt wieder verschlossen ist. So kannst du beliebig viele Kugeln mit nur einem Tennisball herstellen. Die Pappmascheekugeln lässt du nun trocknen.
Nachdem alles trocken ist, reißt du das Geschenkpapier in Streifen und klebst auch dieses mit Hilfe von Tapetenkleister kreuz und quer über die Kugeln, bis man das Zeitungspapier nicht mehr sieht. Aus Blumendraht biegst du nun eine Schlaufe mit zwei Drahtenden, die du auf die Kugeln legst. Die Drahtenden klebst du ebenfalls mit Geschenkpapierstreifen und Tapetenkleister fest.

Aus dem Blumendraht biegst du eine Schlaufe mit zwei Drahtenden, die du auf die Kugel legst und mit Geschenkpapierstreifen und Tapetenkleister festklebst.

Nun lässt du wieder alles trocknen. Durch die Blumendrahtschlaufe ziehst du Geschenkschleifenband. Das Band verschließt du mit einem Knoten oder einer Schleife. Aber nicht zu eng. So hast du eine hübsche Schlaufe, um die Kugeln an den Weihnachtsbaum zu hängen. Das sieht dann so aus:

Eine rote Christbaumkugel mit roter Schleife.


Eine blaue Christbaumkugel mit blauer Schleife.



Und hier noch ein paar Fotos von Linas Kugeln.
Na, Lust bekommen? Fangt doch gleich an. Viel Spaß dabei.

Was machen Bienen eigentlich im Winter?

Während ihr die Kugeln bastelt, zündet ihr euch vielleicht eine Kerze an oder ihr habt sogar Plätzchen neben euch stehen. Es macht Spaß, sich bei Tee und Kerzenschein ins Warme zu verkriechen, wenn es draußen immer kälter wird. Doch was machen eigentlich die Tiere im Winter? Lina hat sich diese Frage gestellt, als im Herbst die ersten Vögel von ihren Sonnenblumenkernen genascht haben. Im Sommer saßen noch Bienen an ihren Sonnenblumen-Blüten, nun kamen Vögel. Lina freut sich über die Vögel, aber was machen jetzt eigentlich die Bienen?
Spannendes zur Lebensweise von Bienen, ihren Schlafgewohnheiten und Linas Abenteuer mit ihnen, könnt ihr in Linas neuem Buch nachlesen. Was machen Bienen eigentlich im Winter? ist ein Buch aus der Reihe Erwin, Lina und die Wunder der Welt und ist erhältlich bei Amazon.


Die Autorin
Dr. Silke Ottow ist Chemikerin und schreibt Bücher, in denen sie naturwissenschaftliche Phänomene kindgerecht erklärt. Weitere Informationen: www.miteinander-buecher.de

 

Teilen auf
Teilen auf Facebook