Anmelden
Mint-Fächer
31.03.2017  Silke Ottow

Linas Vogel-Wecker-Uhr

Neulich ist Lina ganz früh am Morgen aufgewacht. Nun könnte man meinen, so früh am Morgen sei es noch ganz still draußen, schließlich war es noch lange nicht hell. Aber das stimmte nicht. Denn da ihr Fenster offen war, konnte Lina hören, was gerade draußen los war. Es hat getrillert und gepfiffen, und war ein Vogelkonzert, dass es eine Freude war. Trotzdem, warum singen die Vögel so laut?
Also ist Lina aufgestanden und hat Mama und Papa gefragt, warum es draußen so laut sei. Außerdem hat sie ihnen erklärt, dass sie raus wolle, um sich das einmal genauer anzuhören.
Mama und Papa waren gar nicht erfreut, denn ‒ wie gesagt ‒ es war noch lange nicht hell. Sie wollten schlafen.
Die ganze Sache endete erst einmal damit, dass Papa Lina wieder ins Bett gebracht hat. Er war sich sicher, auch Lina müsse noch schlafen. Allerdings haben Mama und Papa Lina hoch und heilig versprochen, sie würden am Wochenende gemeinsam mit Lina den Vögeln lauschen.
Ein echtes Frühaufsteher-Wochenende
Schon am Freitag Abend war Lina total aufgeregt. Mama meinte zwar, Lina müsse heute Abend vielleicht doch ein bisschen früher ins Bett gehen, aber das hat nicht so richtig geklappt. Also musste es so gehen.
Sie hatten nachgeschaut, wann bei ihnen die Sonne aufgeht: gegen halb sechs. Außerdem hatten sie nachgeschaut, wann die ersten Vögel anfangen zu singen: achtzig Minuten vor Sonnenaufgang. Dann hatten sie gerechnet und beschlossen, dass sie gegen fünf Uhr in der Frühe draußen sein wollten. Denn sie wollten auf keinen Fall den ersten Vogel verpassen.
Also stellten sie sich den Wecker auf vier Uhr dreißig. Für Mama, Papa und Lina war das sehr früh. So früh standen sie eigentlich nur auf, wenn es einen ganz besonderen Grund gab. So wie heute eben.
Kurz vor fünf Uhr saßen sie alle draußen, dick in Decken eingehüllt und es gab heißen Tee. Es war richtig gemütlich, fand Lina. Obwohl es noch ganz schön kalt war.
So singen die Vögel
Und dann ging es los. Erst ganz langsam, mit einzelnen Vögeln. Doch dann wurde das Vogelkonzert so laut und vielstimmig, dass sie nur noch staunen konnten.
Hier kannst du sehen, wann welcher Vogel zu singen beginnt:


Welcher Vogel singt wann? Eine Grafik von Nabu.de.

Auf dieser schönen Vogeluhr sind die Anfangszeiten des Vogelgesangs immer relativ zum Sonnenaufgang eingezeichnet. Ihr findet sie übrigens auf der Nabu-Seite als animierte Grafik. Wenn ihr mit der Maus darüber fahrt, könnt ihr euch die Vogelstimmen anhören. Außerdem könnt ihr euch die Grafik dort als Poster herunterladen.
Für die drei Frühaufsteher verlief der restliche Tag dann etwas langsamer als gewohnt. Selbst für Lina. Alle waren müde. Doch sie waren sich einig: Es hatte sich gelohnt.
Was Teddy weiß ‒ Warum singen Vögel?
Teddy weiß, dass Vögel durch ihren Gesang vor allem ihr Revier abstecken. Vögel können keine Duftmarken setzten, wie das viele Säugetiere tun, dafür singen sie. Außerdem locken sie damit ihre Partner an, denn meist singen sie nur zur Brutzeit. Und es singen fast immer nur die Männchen.
Zwar singen Vögel auch tagsüber, aber morgens, direkt nach dem Aufwachen der Vögel, ist der Gesang am intensivsten. Da zu der Zeit auch kaum Umweltgeräusche zu hören sind, können wir die Vogelstimmen dann natürlich auch am deutlichsten hören.
Die Startzeit für ihren Gesang legt die Helligkeit fest, die zu dem Zeitpunkt gerade herrscht. Deshalb verschieben sich die Zeiten auch bei bedecktem Himmel und schlechtem Wetter. Je mehr es dem Sommer entgegen geht und es damit auch früher hell wird, um so früher beginnen die Vögel auch zu singen. Die Reihenfolge, in der die unterschiedlichen Vögel ihren Gesang anstimmen, bleibt dabei aber erhalten.
Spätestens im Juli ist Schluss mit dem Vogelkonzert. Dann ist die Brutzeit endgültig vorbei und die Vögel verstummen weitgehend. Vielleicht ist es dir schon einmal aufgefallen: Wenn die Vögel verstummen, fangen die Grillen an zu zirpen.

Die Autorin
Dr. Silke Ottow ist Chemikerin und schreibt Bücher, in denen sie naturwissenschaftliche Phänomene kindgerecht erklärt. Weitere Informationen: www.miteinander-buecher.de

P.S.: Wenn Sie regelmäßig über die Inhalte des Portals Frühe Bildung Online  informiert werden möchten, abonnieren Sie doch unseren kostenlosen Newsletter.
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook