Anmelden
Mint-Fächer
07.08.2017  Silke Ottow

So viele Tropfen auf einer Münze

Wir haben noch nicht genug von Wasser und seiner Oberflächenspannung. Heute gibt es mal wieder ein Experiment. Wir wollen ausprobieren, wie viele Tropfen auf eine 1-Cent-Münze passen. Zuerst machen wir das Experiment mit Wasser. Anschließend wollen wir ausprobieren, was passiert, wenn wir Seifenwasser verwenden. Du kannst natürlich wie immer mitmachen.

´Wassertropfen auf einer 1-Cent-Münze.
 

Wie viele Tropfen passen auf eine 1-Cent-Münze?

Hast du eine Idee, wie viele Tropfen wohl auf eine 1-Cent-Münze passen? Bevor du anfängst zu experimentieren kannst du ja erst einmal schätzen, wie viele Tropfen es wohl sein werden. Wenn ihr zu mehreren seid, gibt vielleicht jeder einen Tipp ab. Dann kann es losgehen.

Was du brauchst

  • 1-Cent-Münze (eine andere Münze geht natürlich auch, dann werden es ein paar Tropfen mehr)
  • Pipette (gibt es im Drogeriemarkt oder der Apotheke)
  • Wasser
  • Spülmittel oder Seife

Das brauchst du für dein Experiment.

Und so geht’s

Du ziehst etwas Wasser mit der Pipette auf und tropfst es vorsichtig auf die Münze. Dabei das Zählen nicht vergessen. Los geht’s …

Wassertropfen auf einer 1-Cent-Münze.

Und? Wie viele Tropfen hast du auf die Münze getropft, bis es überlief?
Anschließend machst du den gleichen Versuch, gibst aber ein bisschen Spülmittel ins Wasser …
Na, wie viele Tropfen hast du diesmal gezählt? Und gibt es einen Unterschied zwischen dem Versuch mit reinem Wasser und dem mit Seifenwasser?
Wenn du nur eine Pipette hast, machst du die Versuche am besten auch wirklich in dieser Reihenfolge. Denn es kann sein, dass du das Seifenwasser nicht richtig aus der Pipette herausgespült kriegst.

So sah der Versuch bei uns aus

Wir haben ein kleines Video von unserem Experiment aufgenommen. Weil wir da aber noch keine Pipette hatten, haben wir eine Spritze verwendet. Mit Pipette geht es aber viel leichter. Unsere haben wir übrigens in der Apotheke gekaut. In unserem Drogriemarkt gab es keine.
Der erste Versuch mit klarem Wasser ist in Zeitlupe aufgenommen. Deshalb dauert es ein kleines bisschen, bis es richtig losgeht. Aber es lohnt sich, den Film anzuschauen. Versprochen.
Und, hast du mitgezählt?
Es sind 23 Tropfen, erst beim 24. Tropfen läuft das Wasser von der Münze herunter. Ganz schön viele, oder?
Nun noch einmal das gleiche, aber mit Spülmittel. Diesmal ganz ohne Zeitlupe.

Diesmal waren es nur 8 Tropfen und schon beim 9. Tropfen lief das Wasser herunter.
Wie viele waren es bei dir?

Wieso ist das so?

Doch warum bildet sich dieser große Tropfen auf der Münze und warum läuft das Wasser nicht sofort herunter? Der Grund ist die sehr hohe Oberflächenspannung von Wasser. Wenn du die letzten Beiträge mitgelesen hast, dann weißt du das schon. Falls nicht, schau in den Beiträgen Wenn die Oberfläche spannt und Wenn die Oberfläche spannt ‒ Teil 2 nach. Im Beitrag Entspann‘ dich mal, sagt die Seife erfährst du, warum Wasser mit Spülmittel eben doch sofort von der Münze herunterläuft. Und bei So spannend ist Wasser findest du noch ein Experiment zur Oberflächenspannung. Teddy hat nämlich eine Sicherheitsnadel auf Wasser schwimmen lassen.
Hier geht es weiter: So viele Münzen in einem Glas.


Die Autorin
Dr. Silke Ottow ist Chemikerin und schreibt Bücher, in denen sie naturwissenschaftliche Phänomene kindgerecht erklärt. Weitere Informationen: www.miteinander-buecher.de

P.S.: Wenn Sie regelmäßig über die Inhalte des Portals Frühe Bildung Online  informiert werden möchten, abonnieren Sie doch unseren kostenlosen Newsletter.
 


 

Teilen auf
Teilen auf Facebook