Anmelden
Perspektiven
23.12.2017  Verfasst von Claude Steiner, gelesen von Kerstin Pack

Das Märchen von den Kuscheltüchern

Märchen sind immer etwas Besonderes. Sie beschreiben Archetypen, wie "Hexen" und "Prinzessinnen" als charakteristische Symbole für bestimmte Anteile der menschlichen Psyche. Das irische Märchen "Die kleinen Leute von Swabeedo" beschreibt, wie sensibel ein System, eine Gruppe auf negative Einflüsse reagiert. Dennoch, oder gerade deswegen darf und kann man sich eine halbe Stunde Zeit nehmen - wir haben schließlich Weihnachten und kommen bald in ein neues Jahr. .


Der Transaktionsanalytiker Claude Steiner, gilt als einer der Pioniere der modernen Psychotherapie. In seinem Konzept der „Stroke-Ökonomie“ definiert er eine Streicheleinheit „…als eine Grundeinheit menschlicher Zuwendung. Streicheleinheiten können je nachdem, ob sie sich angenehm oder unangenehm anfühlen – positiv oder negativ sein.“ (Steiner, 2000, S.130). Von „unechten Streicheleinheiten“, bei denen es einem kalt und schaurig wird, wenn man sie geschenkt bekommt, erzählt er in dem „Märchen von den Kuscheltüchern“.

Gelesen von Kerstin Pack
Foto: Kerstin Pack

Teilen auf
Teilen auf Facebook