Anmelden
Perspektiven
26.01.2018  

Kindern das Wassersparen spielerisch näher bringen

Kinder sind vom Element Wasser hellauf begeistert und können sich stundenlang damit beschäftigen – egal, ob sie ein kleines Spielzeugboot in der Badewanne schwimmen lassen, Steine über die Wasseroberfläche eines Sees springen lassen oder sich bei Regen fragen, warum Wasser eigentlich tropft.
Hierzulande umgibt uns frisches, sauberes Wasser wie eine Selbstverständlichkeit. Der Wasserhahn wird gleich morgens zum Zähneputzen und Duschen aufgedreht, anschließend werden Obst und Gemüse gewaschen, die Blumen gegossen und mehr. Doch weltweit ist Wasser eine knappe Ressource. Am 22. März ist Weltwassertag, und auch wenn Deutschland genügend Grundwasser zur Verfügung steht und die Trinkwasserversorgung nicht bedroht ist, kann Kindern schon früh spielerisch vermittelt werden, wie wichtig Wasser ist, ob als Lebensmittel, zum Waschen oder für die Tier- und Pflanzenwelt.

Doch wenn man Kindern die Welt erklären möchte, wissen Eltern manchmal nicht so recht, wo sie anfangen können. Am besten beginnen Eltern zunächst bei den konkreten Fragen des eigenen Nachwuchses. Doch wer bei Fragen wie „Warum regnet es?“ oder „Warum ist Wasser nass?“ mal nicht gleich weiterweiß, kann sich beim Antworten und Erklären glücklicherweise zahlreiche gute Kinderbücher zu Hilfe nehmen oder kostenloses und kindgerechtes Infomaterial von Umweltorganisationen, Verbänden und anderen Institutionen zu Rate ziehen.
Ottoversand hat zum Thema Wasser und Wassersparen beispielsweise eine kindgerechte Broschüre erstellt, die online kostenlos als PDF zum Download zu Verfügung steht. Auf anschauliche Weise wird in „Die kleinen Wassersparer“ erklärt, welche Reise Wasser eigentlich zurücklegen muss, bis es aus dem Wasserhahn fließt, wie der Wasserkreislauf funktioniert, wie viel Wasser ein Mensch täglich verbraucht und was Wasserknappheit eigentlich für die Umwelt und den Menschen bedeutet.
 
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook