Anmelden
Erziehungspartnerschaft
05.12.2015  Elisabeth Resa

Was Eltern wollen - Ergebnisse des EU-Projektes CARE

Das EU-Projekt “CARE” („Curriculum Quality Analysis and Impact Review of European Early Childhood Education and Care“) hat das Ziel europaweit ein gemeinsames Rahmenmodell frühkindlicher, institutioneller Bildung und Erziehung zu entwerfen, um die Qualität langfristig zu verbessern. Mit frühkindlichen Einrichtungen sind sowohl Kindertagesstätten als auch Kindertagespflegestellen gemeint, in denen 0-6-jährige Kinder betreut werden.
Erste Ergebnisse für die Wünsche von Eltern, die auf Basis der Angaben von 268 Eltern im Rahmen einer Teilstudie von CARE erfragt wurden, werden im Folgenden präsentiert.

Qualitätsmerkmale bei der Auswahl frühkindlicher Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

Wenn Eltern eine Kindertageseinrichtung (KiTa) oder eine Tagespflegeperson für ihr Kind oder ihre Kinder auswählen müssen, sind oftmals spezifische Qualitätsmerkmale von Bedeutung. Im Folgenden werden die am häufigsten genannten Merkmale vorgestellt.

Persönlichkeit der Fachkräfte

Die Fachkräfte sollen einen positiven, freundlichen und aufgeschlossenen Eindruck machen. Sie sollen verantwortungsbewusst agieren, tolerant und respektvoll sein und eine wertschätzende Haltung gegenüber Kinder und Eltern zeigen. Es werden hauptsächlich Persönlichkeitsmerkmale und soziale Kompetenzen der Fachkräfte beschrieben, wobei die qualifizierte fachliche Ausbildung einen wesentlichen geringeren Einfluss auf die Auswahlentscheidung der Eltern hat.

Auswahl der Lebensmittel und Verpflegung

Für Eltern sind eine ausgewogene, gesunde Ernährung und die Verwendung qualitativ hochwertiger Lebensmittel sehr wichtig. Das Essen sollte frisch und direkt vor Ort zubereitet werden. Einige Eltern betonen besonders das große Interesse an der Berücksichtigung kultureller oder religiöser Hintergründe bei der Auswahl der Verpflegung.

Ausstattung der KiTa oder der Kindertagespflegestellen

Kindgerecht gestaltete Räumlichkeiten sowie ein großzügiger Außenbereich stellen ebenfalls sehr wichtige Qualitätsmerkmale für Eltern dar. Die Kinder sollen viel Platz zum freien Spielen haben, aber auch Rückzugsmöglichkeiten. Es soll weiterhin qualitativ hochwertiges Spielzeug zur Verfügung gestellt werden.
 
Wichtige Qualitätsbereiche bei der Auswahl frühkindlicher
Bildungs-& Betreuungseinrichtungen

Was sollen Kinder in einer frühkindlichen Bildungs- & Betreuungseinrichtungen lernen bzw. erfahren?
In der Befragung wurde zwischen folgenden Bildungs- bzw. Erfahrungsbereichen unterscheiden:Emotionale Entwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Körperliche Entwicklung und Gesundheit
  • Soziale Entwicklung
  • Denken, Sprache, Mathe

Die Förderung der emotionalen Entwicklung wie auch der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder ist den Eltern am wichtigsten. Dem Bereich Denken, Sprache, Mathe wird im Vergleich zu den anderen Bildungsbereichen am wenigsten Bedeutung beigemessen.

Die Bildungs- bzw. Erfahrungsbereiche wurden nach Altersgruppen unterschiedlich bewertet:

1 = unwichtig; 2 = etwas wichtig; 3 = mäßig wichtig; 4 = wichtig; 5 = sehr wichtig
*Wichtigkeit der Förderung unterschiedlicher Bildungs- und Erfahrungsbereiche, eingeschätzt durch Eltern (Mittelwerte)
Die Wichtigkeit der Förderung wird bereichsübergreifend bei den über 3-Jährigen höher eingeschätzt. Die Unterschiede zwischen den Altersstufen sind im Bereich Denken, Sprache, Mathe besonders hoch. Dies könnte daran liegen, dass Eltern mit mathematischen Fähigkeiten eher den Fähigkeitsbereich Zahlen und Zählen assoziieren, dessen Förderung sie erst ab einem Alter von drei Jahren als sinnvoll erachten, während sie weniger an andere Fähigkeitsbereiche wie Ordnen und Sortieren, räumliche Beziehungen und Formen denken.
 
Weitere wichtige Merkmale bei der Auswahl einer frühkindlicher Bildungs- & Betreuungseinrichtung
  • Diesbezüglich lassen sich bei den Eltern kaum Unterschiede zwischen den unter und über 3-Jährigen feststellen. Jedoch wird bei der Frage nach der Gruppengröße deutlich, dass Eltern bei den unter 3-Jährigen mehr auf kleine Gruppen achten.
     
  • Sehr bedeutsam ist für die Eltern weiterhin, dass die Betreuungseinrichtung leicht zu erreichen ist, dass die Öffnungszeiten im Einklang mit den elterlichen Betreuungsbedürfnissen stehen und dass gleichbleibende, stabile Gruppen – bezogen auf die Kinder und die Fachkräfte – bestehen.
     
  • Im Mittelpunkt der Auswahl steht auch die Förderung, das heißt Eltern achten bei der Auswahl der frühkindlichen Betreuungs- und Bildungseinrichtung verstärkt auf die Förderung des kindlichen Wohlbefindens sowie der Zufriedenheit, der sozialen und emotionalen sowie der sprachlichen und kognitiven Entwicklung der Kinder. Dies steht etwas im Widerspruch zur Wichtigkeit der einzelnen Bildungsbereiche. Dabei haben Eltern der Förderung im Bereich Denken, Sprache, Mathe nur mäßige Wichtigkeit zugeschrieben.
     
  • Auch der Bereich der Integration und Inklusion wird hoch bewertet. Die Einbeziehung von Kindern mit Behinderung sowie Kindern mit unterschiedlichen sozialen und kulturellem Hintergrund wird als wichtig angesehen.
 
 
Kontakt:
Elisabeth Resa M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Projekt „CARE“
E-Mail: elisabeth.resa@fu-berlin.de
Foto:Fotolia #86943917 © VILevi-family education group
 

Teilen auf
Teilen auf Facebook