Anmelden
Medien
13.01.2016  

Erfolgreiche Serien und ihre negativen Seiten

Flimmo, der Programmratgeber für Eltern, hat kurze Analysen - und Warnungen! - bezüglich einiger Sendungen im Fernsehen herausgegeben. Wir zitieren hier die wichtigsten Aussagen für Eltern von Kindern bis zum Ende des Grundschulalters.
Deutschland sucht den Superstar (RTL)

...Verunglückte Auftritte talentfreier Kandidaten werden ausgeschlachtet, gehässige Kommentare von Bohlen und Co. sind keine Seltenheit. ...Die Sendung vermittelt vor allem eine Botschaft: Um Erfolg zu haben, muss man bereit sein, sich dem Werturteil einer höheren Instanz zu unterwerfen. Individualität, Kreativität und kritisches Denken bleiben dabei auf der Strecke.

Der Bachelor (RTL)

... Die Vorstellungen von Beziehungsanbahnung und Liebe, die bei der Sendung vermittelt werden, sind aus pädagogischer Sicht haarsträubend: Die Kandidatinnen bieten sich ihrem Märchenprinzen an, um endlich ihre Erfüllung zu finden. Dabei sind Äußerlichkeiten ausschlaggebend: Attraktiv, sexy und anschmiegsam müssen die Kandidatinnen sein. Der Konkurrenzdruck ist groß, der „Zickenkrieg“ wird als typisch weibliches Verhalten in Szene gesetzt.

Germany‘s next Topmodel (PRO7)

Jung, sexy und zu allem bereit. Auch bei „Germany‘s next Topmodel“ wird dieses Frauenbild von Vorgestern transportiert. ... Das Ideal vom makellosen Körper und von bedingungsloser Anpassung ist für junge Zuschauer doppelt problematisch: Statt selbstbewusst die eigene Individualität samt körperlicher Eigenheiten zu akzeptieren, wird ein mediales Schönheitsideal zur Messlatte.

Fazit

Jüngeren Kindern bis etwa Ende des Grundschulalters sollten solche Sendungen am besten erspart bleiben. ..

Quelle: Pressemitteilung von Flimmo

 

Teilen auf
Teilen auf Facebook