© k-llaszlo/shutterstock
Babys und Musik aus Hebammensicht

Am Anfang ist das Leben und Staunen ...

Die ersten Lebenswochen sind, wie schon Schwangerschaft und Geburt, besonders prägend für das Neugeborene. Davon sind die Mitarbeiterinnen im Hebammenzentrum Adebar-Zyklus in Ingelheim überzeugt. Sie unterstützen und begleiten werdende Mütter und junge Familien. Das Hebammenzentrum ist der Musik besonders verbunden, denn in seinen Räumlichkeiten finden an zahlreichen Wochenenden im Jahr Fortbildungsveranstaltungen des Instituts für elementare Musikerziehung statt. Die Hebamme Angelika Klein stand "Musik, Spiel und Tanz" für Fragen zur Verfügung. Wir übernehmen das Interview aus dieser Zeitschrift mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Angelika Klein im Gespräch mit "Musik, Spiel und Tanz"

Sie können das Interview (386 kB) hier downloaden.

Quelle: Musik, Spiel und Tanz 4/18, S. 21

Angelika Klein

arbeitet im Hebammenzentrum Adebar-Zyklus in Ingelheim. Sie ist Hebamme seit 1984 und Mutter von zwei erwachsenen Töchtern. Seit 1991 arbeitet sie selbstständig und im Team an verschiedenen Praxisstandorten in und um Mainz. 

Schon in der Schwangerschaft hört das Ungeborene die Körpergeräusche und die sprechende oder singende Stimme der Mutter. Die Geräusche und die Stimme wirken beruhigend auf das Kind.

Angelika Klein
Von Angelika Klein im Gespräch mit "Musik, Spiel und Tanz" • 22.11.2018

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita