© k-wavebreakmedia / Shutterstock.com
Digitale Medien in der Kita

Die digitale Kita kommt nicht bald - eigentlich ist sie schon längst da

Kinder und digitale Medien sollten miteinander in Kontakt treten, aber zeitlich bemessen, altersadäquat, partizipativ sowie Mehrwert stiftend. Dies ist die Meinung von Benjamin Wochenfuß (Social Media Manager, Suchttherapeut und Sozialpädagoge). Hier gibt er einen Einblick in die Lebenswelt des 4-jährigen Anton, der gerne am Tablet und mindestens genauso gerne im Wald spielt und der am allerliebsten ohne störendes Smartphone vorgelesen bekommt. Wir übernehmen den Beitrag von Benjamin Wockenfuß aus KiTa aktuell Baden-Württemberg 2/2019 mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Benjamin Wockenfuß

Sie können den Artikel (694 kB) hier downloaden.

Quelle: KiTa aktuell Baden-Württemberg 2/2019, S. 28-31

aber auch KiTa aktuell BB, MV, SN, ST, TH, BE 2/2019, S. 28-31

Sie wollen per E-Mail weitere aktuelle Informationen zu pädagogischen Konzepten, Erziehergesundheit, kindlicher Entwicklung und Gewinnspielen erhalten? Dann melden Sie sich für
unseren kostenlosen Kita-Newsletter an!

Benjamin Wockenfuß

Social Media Manager, Suchttherapeut und Sozialpädagoge. Für die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) leitet er das Bundesmodellprojekt DigiKids.

Weitere Infos: www.benjamin-wockenfuss.de

Wer 'Kita Digital' will, der muss auch entsprechende Stellenanteile schaffen. Je nach Größe der Einrichtung bedeutet das, dass eine Kita - genauso wie ein mittelständiges Unternehmen - einen eigenen Systemadministrator braucht.

Benjamin Wockenfuß
Von Benjamin Wockenfuß • 10.03.2019

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita