© Lightspring / Shutterstock.com
Phänomen Fliehkraft

Experiment mit der Fliehkraft: Achtung Drehwurm!

Beim Fahrradfahren machen Kurven am meisten Spaß: da spürt man die Kraft der Geschwindigkeit. Aber woher kommt diese Kraft? Probieren Sie es mit den Kindern aus!

Redaktion

Man braucht für das Experiment:

  • in Stück Trinkhalm, ca. 10 cm lang
  • dünne Schnur oder Faden, ca. 50 cm lang
  • ein kleines Kuscheltier
  • einen Radiergummi

 

So geht das Experiment:

 

1. Ziehen Sie die Schnur durch den Trinkhalm. Binden Sie an einem Ende der Schnur das Kuscheltier fest und am anderen Ende den Radiergummi.
 

2. Halten Sie den Trinkhalm mit einer Hand so, dass das Kuscheltier nach unten hängt.

 

3. Ziehen Sie das obere Schnurende mit dem Radiergummi ein kleines Stück aus dem Trinkhalm heraus. Drehen Sie den Trinkhalm mit der Schnur in kleinen kreisenden Bewegungen – so ähnlich wie ein Cowboy sein Lasso. Passen Sie auf, dass der Radiergummi niemanden am Kopf trifft!

 

    

4. Was geschieht mit dem Kuscheltier beim Kreisen?

 

Was passiert da?

Sobald sich der Radiergummi an der Schnur dreht, wirkt die sogenannte Fliehkraft - auch Zentrifugalkraft genannt. Beginnt der Radiergummi zu fliegen, wird er durch die Fliehkraft nach außen gezogen. Je schneller sich der Radiergummi dreht, desto größer ist die Fliehkraft. Der Radiergummi bewegt sich dabei immer weiter nach außen und zieht das schwere Kuscheltier an der Schnur durch den Trinkhalm nach oben. Man kann die Fliehkraft auch spüren, wenn man beispielsweise mit dem Fahrrad etwas schneller um die Kurve fährt.

 

Weitere tolle Ideen von Gecko in Zusammenarbeit mit Haus der kleinen Forscher sind in den Gecko Bilderbuchzeitschriften.

   

Fotos: Sabine Kroll

Von Redaktion • 23.01.2019

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita