© Benis Arapovic / Shutterstock.com
Experiment

Experiment in Kita: Dichte von unterschiedlichen Stoffen

Die Kinder erfahren, dass sich Stoffe mit unterschiedlicher Dichte nur kurzzeitig mischen lassen und sich dann wieder voneinander trennen. Es gilt also nicht nur bei festen oder verbundenen Stoffen, dass das, was schwerer als Wasser ist, nach unten sinkt und leichteres nach oben steigt, sondern auch bei feinen Stoffen und Flüssigkeiten.

Redaktion

Man braucht:

  • Glas mit Schraubdeckel oder Glas und Löffel
  • Sand
  • Öl

 

So geht's:

Vorbereitung
Stellen Sie Gläser mit Schraubdeckel, Sand, Öl und Wasser bereit. Achten Sie bei dem Sand darauf, dass er nicht verschmutzt ist. 

Einführung
Die Kinder werden gefragt, was passiert, wenn man zwei Flüssigkeiten miteiander mischt. Wahrscheinlich werden sie verwundert sein und angeben, dass sie dann vermischt bleiben. Fragen Sie weiter, was passiert, wenn man Sand und Wasser mischt. Hier werden sie wahrscheinlich antworten, dass daraus Matsch wird.

Durchführung
Die Kinder arbeiten selbständig und füllen die drei Stoffe in das Glas ein. Dann wird das Glas zugeschraubt und geschüttelt oder umgerührt. Alles vermischt sich und die Kinder sehen sich bestätigt. Steht das Glas nun aber eine Zeit still, dann setzt sich der Sand unten ab und das Öl sammelt sich oberhalb des Wassers. 
 
Auswertung
Vielleicht kommen die Kinder von selbst auf eine Idee, woran das liegen könnte. Zum Beispiel können sie sagen, dass Sand schwerer und Öl leichter sei als Wasser. Das sind nämlich die Grundlagen, die sie schon beim Schwimmen und Sinken gelernt haben.
 
Für die Bildungs-Dokumentation
Die Kinder haben ausprobiert, dass sich Wasser, Sand und Öl zwar kurzfristig mischen lassen, sich aber danach wieder voneinander treffen. Dabei haben sie gelernt, dass dies mit der unterschiedlichen Beschaffenheit die Stoffe zusammenhängt.

 

Weitere Anregungen
Sie können so auch eine Art Schneekugel bauen. Dazu wird eine kleine Figur von innen auf den Deckel geklebt. Sand, Wasser und eventuell Öl werden wieder ein eingefüllt und das Glas fest verschraubt. Nach dem Schütteln wird das Glas auf den Deckel gestellt. Die Figur steht nach dem Schütteln zunächst im Sandsturm, aber nachher mit den Füßen im Sand. Lustige Effekte kann man auch mit gefärbtem Wasser erzielen. 

 

Bemerkung

Seien Sie ein wenig vorsichtig mit den Gläsern. Beim Schütteln können sie herunterfallen und dabei zu Bruch gehen. Sagen Sie den Kindern, dass sie damit vorsichtig sein sollen. 

 

Noch mehr Wasser-Experimente sind in der Experimentierkiste „Wasserwerkstatt“ von Löwenherz zu finden. In der Kiste befinden sich eine Grundausrüstung für Wasser-Experimente sowie ausführliche Beschreibungen, wie die Bildungspläne praktisch im Kita-Alltag umgesetzt werden können und was Kinder zum konstruktiven Experimentieren brauchen.

Von Redaktion • 24.08.2019

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita