© wavebreakmedia / Shutterstock.com
Rezept Weihnachten

Rezepte für Weihnachten

Um die Wartezeit in der Kita zu versüßen, haben wir tolle Rezept für Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsstollen und Weihnachts-Schnitten rausgesucht. Nach dem gemeinsamen Backen können die Kinder sich zusammensetzen und gemeinsam essen.

Redaktion

Rezept Mini-Weihnachtsstollen

Man braucht für ca. 30 Stück:

  • 1 Orange (Saft, Abrieb)
  • 1 Zitrone (Saft, Abrieb)
  • 150 g gehacktes Trockenobst (zum Beispiel Datteln, Feigen, Cranberries)
  • 2 TL Zimtzucker
  • 100 g weiche Butter
  • 75 g brauner Zucker
  • 150 g Magerquark
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 3 EL gehackte Nüsse
  • 2 TL Orangeat
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g flüssige Butter
  • Puderzucker zum wälzen

 

So backt man Mini-Weihnachtsstollen:

Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Kurz  den Zitronen- und Orangensaft mit dem Trockenobst kurz aufkochen. Dann die Schalenabriebe und Zimtzucker zufügen und etwas abkühlen lassen. Die weiche Butter und Zucker schaumig schlagen. Dann  Quark, Mehl, Nüsse, Orangenat, Backpulver und Trockenfrüchte mit Saft zugeben. Alles zu einem Teig verarbeiten. Den Teig in vier Portionen tielen,  zu Rollen formen und kleine Barren abstechen. Diese auf ein Backblech legen und 15 Minuten lang backen. Während die Ministollen noch warm sind, mit flüssiger Butter bepinseln.  Danach auskühlen lassen uund mit Puderzucker bestreuen.

Jedes Kind bekommt seinen eigenen Stollen. Beim gemeinsamen Essen kann eine schöne Christkindgeschichte erzählt werden.

 

Mehr tolle Rezepte gibt's in dem Kita-Kochbuch.
 

Rezept Weihnachtsplätzchen mit Glasur

Man braucht:

  • 190 g Mehl
  • 4 TL Vanillezucker
  • 125 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Puderzucker
  • Eiweiß
  • Kuchendeko

 
Beim Abmessen und Wiegen der Zutaten lernen die Kinder spielerisch standardisierte Maßangaben kennen.

So geht's:
Vanillezucker und Mehl mischen. Verknetet das Mehl nun mit Butter, Zucker und Ei. Halbiert den Teig und rollt eine Hälfte mit dem Nudelholz aus. Stecht die Plätzchen mit Ausstechformen aus und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Wiederholt das Ganze mit der anderen Teighälfte und backt dann die Plätzchen sechs Minuten lang mit 200 Grad C. Achtet als Erzieher oder Erzieherin besonders darauf, dass die Kinder vorsichtig mit dem heißen Ofen umgehen. Bei kleineren Kindern könnt ihr den Teil mit dem Ofen selber übernehmen. Etwas Puderzucker und Eiweiß zu einer Glasur verrühren. Wenn die Plätzchen aus dem Ofen kommen, werden sie mit Glasur und Kuchendeko verziert.

Danach mit den Kindern zusammensetzen und beim Essen der frisch gebackenen Plätzchen Geschichten erzählen.

 

Mehr Basteltipps findet ihr in dem Buch Basteltage - Einfache und kreative Ideen zum Selbermachen.

 

Rezept Weihnachts-Schnitten

Man braucht für 20 Stück:

  • 175 g weiche Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • 4 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/8 l Milch
  • 1 Tüte Lebkuchengewürz
  • 75 g Nougatcreme
  • 2 Esslöffel ungesüßtes Kakaopulver
  • 200 g Aprikosenmarmelade
  • Schüssel
  • Mixer
  • Backblech
  • Backpapier
  • Messer
  • Löffel

 
So geht's:

Den Ofen auf 200° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Butter in eine Schüssel geben und schaumig schlagen. Eier und Zucker dazugeben und die Masse solange schlagen, bis sich alle Zuckerkristalle gelöst haben und die Masse eine hellgelbe Farbe hat. Mehl und Backpulver miteinander mischen und mit der Milch abwechselnd in den Teig rühren. Zum Schluss kommen noch das Lebkuchengewürz, das Kakaopulver und die Nougatcreme hinzu.

Den Teig auf das Backblech streichen und dabei einen zwei Finger breiten Rand lassen. Das Ganze auf die mittlere Schiene im vorgeheizten Backofen stellen und etwa 30 Minuten backen lassen. Noch im warmen Zustand in gleichmäßige rechteckige Stücke schneiden. Die Aprikosenmarmelade in einem kleinen Topf erwärmen und mit dem Löffel auf die Schnitten streichen.

Denken Sie gleich zu Anfang daran, den Backofen vorzuheizen. Backwaren müssen gleich zu Beginn mit einer hohen Anfangstemperatur gebacken werden, sonst besteht die Gefahr, dass der Kuchen außen zu hart wird und innen noch roh (klitschig) ist. An dieser Stelle ist es nicht sinnvoll Energie sparen zu wollen! An jedem Ofen gibt es eine Anzeige, die anzeigt, ob die gewünschte Temperatur erreicht ist.

Den Kuchen können Sie noch mit Zuckerguss überziehen. Dafür rühren Sie Puderzucker in Wasser glatt. Den Zuckerguss streichen Sie vor dem Aufschneiden über den Kuchen.

 

Rezept Lebkuchengewürz

Lebkuchengewürz ist eine Gewürzmischung, die hauptsächlich in der Weihnachtszeit verwendet wird. Sie können Lebkuchengewürz selber herstellen. 

Man braucht:

  • 35 g Zimt
  • 9 g Nelken
  • 2 g Piment (Nelkenpfeffer)
  • 2 g Koriander
  • 2 g Ingwer
  • 1 g Kardamom
  • 1 g Muskatnuss

 

So geht's:
Die einzelnen Gewürze sollten gemahlen sein, dann müssen Sie sie nur noch gut vermengen. Da Sie ein Gramm schlecht abwiegen können, nehmen Sie eine Messerspitze von den jeweiligen Gewürzen. Wenn Sie zwei Gramm benötigen, nehmen Sie zwei Messerspitzen. Insgesamt kommt eine Menge dabei heraus, die etwas mehr als 50 g wiegt.

 

Mehr Rezepte zum Kochen und Backen mit Kindern gibt's in "Kochen und Backen mit Kindern. Alles, was Kinder gerne essen und über Ernährung wissen sollten".

Von Redaktion • 03.12.2018

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita