© bokan / Shutterstock.com
Sankt Martin Brötchen

Zum St. Martinstag: Rezept für Brötchen und Hörnchen für das Fest

Vor dem Vergnügen kommt die Arbeit! Ehe wir uns also das leckere Martinsgebäck schmecken lassen, gibt es in der Kita-Backstube allerhand zu tun. Los geht's mit Kneten und Rühren.

Redaktion

Zutaten für die St. Martin-Brötchen:

  • 500 g Mehl
  • 20 g Hefe, 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 - 250 ml lauwarme Milch
  • 80 g Zucker
  • 80 g zimmerwarme Butter oder Margarine
  • 1 - 2 Eier
  • Rosinen nach Belieben
     

So backt man St. Martin-Brötchen:

Mehl in eine Rührschüssel geben, in der Mitte eine Mulde formen, darin die Hefe zerbröckeln und mit einer Prise Zucker und etwas lauwarmem Wasser zu einem dickflüssigen Teig anrühren, mit Mehl bestäuben und in der abgedeckten Schüssel an einem warmen, zugfreien Ort 10 bis 15 Minuten gehen lassen. Nun mit den restlichen Zutaten vermischen, die Milch dabei nach und nach hinzugeben, den Teig gut durchkneten
und eine Stunde zugedeckt gehen lassen.

Brötchen formen, erneut zehn Minuten gehen lassen. Anschließend immer zwei Brötchen nebeneinander auf das Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celcius etwa eine halbe Stunde backen. Das noch heiße Gebäck mit Butter bestreichen. Je zwei Martinsbrötchen sind aneinandergebacken. Siekönnen leicht geteilt werden.

Diese und weitere Ideen findet ihr im Buch "St. Martin feiern mit Ein- bis Dreijährigen".

 

 

In der Woche des St. Martin-Tages ist Teilen das große Thema. Es ihm nachzumachen und wie St. Martin seinen Mantel zu halbieren, ist bei den herbstlichen Temperaturen jedoch nicht ratsam. Doch es gibt genügend andere Dinge, die sich leicht teilen lassen: zum Beispiel selbst gebackene Martinshörnchen. Denkanstoß für Große und Kleine: Wenn alle ihre Hörnchen in zwei Stücke schneiden und mit den anderen teilen, haben am Ende alle wieder ein ganzes Hörnchen! Hier findet ihr das Rezept zum Nachbacken in der Kita.

 

Zutaten für etwa 30 St. Martin-Hörnchen:

  • 500 g Mehl
     
  • 250 g Zucker
     
  • 2 Eier
     
  • 150 g Margarine
     
  • 1 Päckchen Vanillezucker
     
  • 1/2 Päckchen Backpulver
     
  • 1 kleine Prise Salz

 

So backt man St. Martin-Hörnchen:

Aus alles Zutaten einen festen Teig kneten und möglichst eine Stunde ruhen lassen. Anschließend den Teig etwa 0,5 Zentimeter dick ausrollen, Teigdreiecke ausschneiden, aus diesen dann Hörnchen formen (lange Seite nach innen aufrollen und in Hufeisenform biegen). Auf Backpapier bei 180 Grad so lange backen, bis die Hörnchen goldgelb sind.
 

Tipp:

Es erleichtert die Arbeit, wenn man aus dem gerollten Teig zunächst mithilfe einer runden Form, etwa einer großen Rührschüssel, einen Kreis aussticht und diesen achtelt. Die Hörnchen werden auf diese Weise alle gleich groß.

Weitere Praxisideen findet ihr im Buch: Das Kirchenjahr mit Kindern feiern. Ein Vorlesebuch mit
lustigen Geschichten, Backrezepten und Spielen.

Von Redaktion • 04.11.2018

Zum Newsletter anmelden

Meine Kita